Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   OOo42.org
   Unsere Crew

http://myblog.de/ooo42

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
OpenOffice.org 2.0.4 – Facts and Figures

24. September 2006

In Kürze erscheint die neue Version 2.0.4 der Open Source Office Suite OpenOffice.org. Mit Erscheinen von OpenOffice.org 2.0 korrigieren die Entwickler nicht nur regelmäßig kleinere Fehler. Im Gegensatz zu früher werden nun auch fortlaufend neue Funktionen in die quelloffene Office Suite integriert. Hier stellen wir die interessantesten Neuerungen von OpenOffice.org 2.0.4 vor, verbunden mit einem kleinen Ausblick auf die Zukunft.

OpenOffice.org – Up and Down

Die Open Source Office Suite erhält mit der neuen Version auf Wunsch eine Benachrichtigungs-Funktion über Updates. Damit erhalten Anwender künftig automatisch einen Hinweis über die Verfügbarkeit neuer Programmversionen. Anwender, die auf die Funktion verzichten möchten, können die neue Office Suite 2.0.4 auch ohne Benachrichtigungs-Funktion installieren. Später ist für OpenOffice.org auch ein vollautomatisches Update geplant. Bislang müssen Nutzer bei neuen Programmversionen die Office Suite vollständig herunterladen und neu installieren.

OpenOffice.org – Safety first

Die PDF-Funktion in OpenOffice.org wird mit dem neuen Release um professionelle Schutzmechanismen erweitertet. Damit können mit OpenOffice.org erstellte PDFs vor unerlaubtem Kopieren geschützt und das Ausdrucken der Dokumente unterbunden werden. Bereits heute können mit der Office-Suite PDF-Dokumente und -Formulare erstellt, darin enthaltene Grafiken komprimiert und die Dateien auch in XHTML umgewandelt werden. OpenOffice.org ist die erste Office-Suite, die eine PDF-Konvertierung direkt aus der Anwendung heraus anbietet.

OpenOffice.org – It's Techi

Mit OpenOffice.org 2.0.4 können Dokumente aus der Textverarbeitung Writer direkt in LaTeX-Dokumente umgewandelt werden. Mit LaTeX werden vor allem wissenschaftliche Dokumentationen erstellt und bearbeitet. LaTeX ist eine Software zur einfachen Bedienung des Textsatzprogramms Tex. Bisher stand die Export-Funktion für LaTeX nur über die Erweiterung Writer2LaTeX zur Verfügung. Das Makro musste nachträglich installiert werden.

OpenOffice.org – Plug and play

Mit der kommenden Version erhält OpenOffice.org eine neue Schnittstelle zur Erweiterung des Büropaketes um zusätzliche Funktionen. Damit folgt die Open Source Office Suite dem Beispiel des populären Internet-Browsers Mozilla Firefox. Die neuen Erweiterungen für OpenOffice.org tragen die Endung .oxt und sind in StarBasic oder Java programmiert. Beide Programmsprachen unterstützt die lizenzkostenfreie Office-Suite von Hause aus.

OpenOffice.org – We are family

Künftig können Anwender von OpenOffice.org Programme aus der Mozilla-Familie direkt in Ihrem Büroprogramm nutzen. So sollen die E-Mail-Anwendung Thunderbird und der Kalender Lightning in OpenOffice.org eingebunden werden. Damit komplettiert das Entwicklerteam die Office Suite um Funktionen eines PIM – vergleichbar mit Outlook in MS Office. Professionelle Nutzer können E-Mails und Termine dann mit dem Sun Calendar Server und MS Exchange verwalten.

OpenOffice.org – What you want

Mit OpenOffice.org 3.0 sollen die Programme der Open Source Office Suite auch einzeln verfügbar werden. Nutzer brauchen dann nur noch die Anwendungen installieren, die sie für Ihre Arbeit benötigen. Damit können die OpenOffice.org-Programme auch auf älteren Rechnern mit geringem Arbeitsspeicher und kleiner Festplatte genutzt werden. Für OpenOffice.org 2.0 wurden bereits Impress (Bildschirmpräsentation) und Draw (Vektorgrafikanwendung) neu geschrieben.

Darüber hinaus sollen in Zukunft Frameworks – wie Eclipse (von IBM) oder NetBeans (von Sun Microsystems) – besser mit OpenOffice.org verbunden werden können. Die Entwicklungsumgebungen ermöglichen die Programmierung von Anwendungen und Funktionen in der offenen Programmsprache Java. So können mit Eclipse schon heute Java-Makros für OpenOffice.org-Dokumente (OpenDocument) erstellt werden. Die Java-Unterstützung in OpenOffice.org steht im Wettbewerb zu .NET in MS Office.

Artikel von Thomas
24.9.06 06:25
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rolf / Website (11.10.06 06:33)
Eine englischsprachige Übersicht zu den Neuerungen findet sich hier: http://shink.de/fmzytc

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung